Die Preisträger 2017

Von links nach rechts: Jörg Bergner, TV 1848; Brigitta Flatau, meditrain; Regina König, Grundschule Büchenbach; Gottfried Hois, meditrain; Prof. Matthias Berking, E-COMPARED; Dr. Ursula Hahn, Vorsitzende Verein Ges. Med. in Erlangen e.V.

In der Kategorie „Gesundheitsförderung und Prävention“ ging der erste Preis an: Vitalpark beim TV 1848. Der Vitalpark ist der erste Mehrgenerationen-Park Erlangens. Durch den offenen und barrierefreien Bewegungsparcour entsteht für alle Anwohner und Mitglieder eine neue Sportfläche , die ein individuelles und kostenfreies Training ermöglicht. Für die Mitglieder werden im Vital-Park zahlreiche Kurse abgehalten: unter professioneller Anleitung von qualifizierten Physiotherapeuten, Diplomsportlehrern und Sportrehatrainern findet für die Mitglieder Sport im Freien statt.

In der Kategorie „Medizinische Versorgung“ ging der erste Preis an: E-COMPARED. E-COMPARED ist eine Kombinationsbehandlung für Depressionen in Form einer Einzel-Ultrakurzzeit-Therapie als einer internet-und mobil-basierten kognitiven Verhaltenstherapie. Diese online-Therapie ist wissenschaftlich erwiesen effektiv. Sie trägt auch der Versorgungsknappheit Rechnung, in der depressive Patienten mit langen Wartezeiten zu rechnen haben. In anderen europäischen Ländern ist diese Therapie bereits systematisch in die Versorgung integriert (z.B. Niederlande, Großbritannien, Schweden). Dabei bildet sie ein internetgestütztes Angebot zur wirksamen Ergänzung der bisherigen Versorgung, – E-COMPARED zeichnet sich durch hohe Adhärenz (Mitmachquote) auf Seiten der Patienten, Therapeuten und Hausärzte aus. Die depressive Symptomatik verbesserte sich bedeutsam nach 3 und 6 Monaten. – Nun besteht die Hoffnung, diese Behandlungsform als „Blended Therapy“ in die Versorgung zu intergrieren.

3. Der diesjährige Gerd Lohwasser-Preis ging an: Grundschule Büchenbach zusammen mit meditrain für den Gesundheitspass der Schüler. Der Gesundheitspass wurde zusammen mit völlig neu meditrain entwickelt, von der SBK mitfinanziert und basiert auf einem mehrsprachigen Elternfragebogen.  Die Komponenten Bewegung, Ernährung, Entspannung und Mediennutzung werden im Unterricht thematisiert. Der Gesundheitspass dokumentiert dann die Beteiligung und Fortschritte der SchüerInnen.